»Start      »Theatergruppe      »Historie      »Spenden     »Ansprechpartner     »Kontakt      »Presse      »Gästebuch      »Links

 

Rückblick 2011 "Ärre is doch menschlisch"

.

Das schrieb die Presse über unsere Aufführungen im Jahr 2011

So entsteht ein Schauspiel, das es wahrhaft in sich hat. Die Sainäwwel sind nah dran am Publikum, schießen Giftpfeile in Richtung Lampertheim, nehmen das Ortsgeschehen aufs Korn und glänzen durch echten Bäschdädder Dialekt. Bürstadt hat keinen Goethe und ist auch nicht die Kulturhauptstadt Europas. Doch durch die Sainäwwel ist sie zumindest Kulturhauptstadt der Region.
(Bürstädter Zeitung 25.03.2011)

Die Rollen waren mit den Schauspielern wieder exzellent und passend besetzt und der Lokalkolorit des Stückes sowie die typischen „Bäschdädder“ Ausdrücke sorgten für Stimmung und Lacher.
(Sonntag Aktuell 27.03.2011)

Wie immer haben es die Sainäwwel geschafft, ein Stück aus der Feder eines Autors so zu adaptieren, dass es richtig nach Bürstadt passt. Nicht nur die Rollennamen waren gut gewählt, auch in den Text und das Bühnenbild flossen heimatliche Impressionen mit ein.
(Südhessen Morgen 28.03.2011)

Dazu war die Inszenierung von der Sainäwwel-Truppe perfekt in Bürstädter Mundart übertragen mit vielen geistreichen Details gespickt. Sainäwwel in Bestform schenkten dem Publikum einen ebenso hochkarätigen wie vergnüglichen Abend.
(Neckarau-Almenhof-Nachrichten 15.04.2011)

 

.

 

 

 

 

zurück

   

 

  © 2012 Copyright by Die Sainäwwel, Bürstadt, Germany