Seite auswählen

Aufführungen der Theatergruppe „Die Sainäwwel“ in 2024

Dann war plötzlich wieder alles anders…

Seit der Hauptversammlung des Theatervereins „die Sainäwwel“ war der neue Vorstand aktiv an den Vorbereitungen für die neue Spielsaison tätig. Nach den Problemen im städtischen Kindergarten „Villa Kunterbunt“ wurde allen Vereinen mitgeteilt, dass die Räumlichkeiten der Bürgerhauses in Riedrode in der ersten Jahreshälfte 2024 nicht zur Verfügung stehen werden.

Also hatte sich das neue Führungsteam mit Gabi Schäfer-Bauer als erste und Simone Kipfstuhl als zweite Vorsitzende bereits im letzten Jahr mit dem Thema auseinandergesetzt und die diesjährigen Spielzeiten in den Herbst verlegt. Anfang März erreichte nun ein neues Schreiben der Stadt Bürstadt den Vorstand, die diese Vorbereitungen komplett auf den Kopf gestellt haben.

Eigentlich sollten die Sainäwwel gerade jetzt in der finalen Phase zur Vorbereitung des neuen Theaterstückes sein und plötzlich ist alles wieder anderes. Aufgrund der Verlegung des Kindergartens in das Bürgerhaus und der noch nicht zur Verfügung stehenden Ausweichräumlichkeiten in eine Containeranlage, ist dort nun bis mindestens Jahresende 2024 kein Spielbetrieb möglich. Somit ist die Verschiebung in den November, um auf die sichere Seite mit den Spielterminen zu kommen, vergeblich gewesen.

Das die Sainäwwel erneut keine Spielstätte in Riedrode haben, ist eine Hiobsbotschaft, die sämtliche Mitglieder der Theatertruppe Nahe an die Verzweiflung gebracht hat. Es bringt die Theaterfamilie an den Rand ihrer Möglichkeiten. Nach der langen Leidenszeit durch die Coronapandemie für alle Gemeinschaften mit Publikumsbetrieb, sorgen sich nun erneut alle um die Überlebensfähigkeit des Vereins. Nicht nur, dass es nach Corona sehr schwer war wieder alle zusammen auf die Bühne zu bringen und die Mannschaft zu motivieren, es wurden auch neue Spieler angeworben, die jetzt raus auf die Bühne wollen und nicht können.

Man glaubte sich auf dem richtigen Weg zu sein und hat auch neue Wege um das Theaterspielen herum beschritten. Natürlich macht man sich jetzt auf die Suche nach Alternativen und ist für Ideen dankbar. Allerdingst macht die geringe Vorlaufzeit für eine Spielzeit in 2024 nur wenig Hoffnung auf eine brauchbare Lösung. Mit möglichen Spielstätten ist Bürstadt leider nicht besonders reich gesegnet. Es sollte schon eine Bühne zur Verfügung stehen, auf der man die Kulissen stehen lassen kann und in der man auch mit Vorlaufzeit Proben kann. Da ist die Bühne schnell acht Wochen belegt. Aber die Suche läuft über die Stadtgrenzen hinaus.

Auch finanziell wurde in der Coronazeit ein Großteil der Reserven aufgebraucht. An Spenden, welche den Sainäwweln sehr am Herzen liegen, ist daher auch keinesfalls zu denken. Aber unterkriegen lassen ist keine Option und eigentlich ist eine Lösung auch immer einfach, man muss sie nur finden, sagen sich die Sainäwwel und halten es am liebsten mit Winston Churchill: Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.

1. Neujahrsempfang in Riedrode bei der Familie Standfuß

1. Neujahrsempfang in Riedrode bei der Familie Standfuß

Hier ein paar Impressionen vom 1. Neujahrempfang

Jahreshauptversammlung der Sainäwwel

Am 23.11.2023 fand, dank toller Unterstützung durch den Heimat- und Carnevalverein Bürstadt in deren Vereinsheim die Jahreshauptversammlung der Sainäwwel für 2023 statt.

Zur Sitzung waren 26 Mitglieder anwesend und Gabi Schäfer-Bauer begrüßte die Teilnehmer. Es wurden die Berichte der Vorstandsmitglieder vorgetragen. Gabi berichtete unter anderem von den Proben für das vergangene Stück „Endschdajon Boschdadd“ und den Kartenvorverkauf. Es gab neun Vorstellungen in 2023 und man musste sich nach der langen Coronapause an die veränderte Situation erst wieder anpassen. Leider musste die letzte Veranstaltung aufgrund der Krankheit einer Spielerin abgesagt werden und auch zum angesetzten Nachhohltermin war diese noch nicht wieder fit. Aufgrund des notwendigen Abbautermins konnte diese Veranstaltung also leider nicht gespielt werden.

Einiges lief nach der Zwangspause durch die Pandemie noch nicht wieder rund und unter anderem fiel der Brezelautomat aus. Dieser konnte mit einem sehr engagierten Eingriff eines Riedroder Elektrikers zeitnah repariert werden.

Ein Bericht über geflossene Spenden entfiel vom zweiten Vorsitzenden Markus Winkler, da die Sainäwwel keine Spenden im Betrachtungszeitraum vergeben haben.

Roswitha Gebhardt berichtete als Kassiererin aus der Rechnungsperiode 2022/2023 und informierte über die aktuelle Mitgliederzahl. Bei den Sainäwweln gibt es derzeit 43 Mitglieder.

Da die Kassenprüfer Freddy Kruschenski und Karlheinz Dosch sämtliche Belege geprüft und für in Ordnung befunden hatten, konnte die Entlastung des Vorstandes und der Kassiererin beantragt werden. Dies erfolgte einstimmig und man konnte zu den turnusgemäßen Neuwahlen übergehen.

Neuwahlen standen an für eine 2te Vorsitzende und eine Schriftführer/in, jeweils für 4 Jahre und man beschloss keine geheime Wahl auszuführen.

Gabi las eine Stellungnahme von Markus Winkler vor, in der er bekanntgab, dass er aus beruflichen Gründen nicht erneut für den 2ten Vorsitzenden kandidieren möchte. Gabi lobte das Engagement und bedankte sich intensiv bei Markus, der leider verhindert war.

Die anschl. durchgeführten Wahlen brachten Simone Kipfstuhl als 2te Vorsitzende und Matthias Brenner als Schriftführers hervor.

Aufgrund des Ausscheidens von Simone aus dem Kreis der Beisitzer wurde auch die Wahl eines weiteren Beisitzers ausgeführt. Markus hatte bereits im Vorfeld erklärt als Beisitzer im Falle einer Wahl weiter im Vorstand mitarbeiten zu wollen und wurde vom Gremium auch gewählt.

Nun Stand noch die Neubesetzung der Kassenprüfer an. Turnusgemäß ist dies für maximal zwei Jahre möglich und Freddy Kruschenski schied daher aus. Die Mitglieder schlugen Sandra Suder als Nachfolgerin vor und sie wurde gewählt.

Gemäß der Tagesordnung hatten nun noch die Mitglieder das Wort und es gab aus der Runde den Hinweis, dass es mit dem neuen Pächter im Bürgerhaus Riedrode erforderlich wird, die Getränke selbst zu bestellen.

Gabi berichtete noch von einer ggf. erforderlichen Satzungsänderung. Ein Vorschlag dafür wird vom Vorstand ausgearbeitet und in einer Jahreshauptversammlung entschieden werden.

Infos über die neue Homepage und die vom Vorstand in mehreren Sitzungen erstellte Ablaufliste wurden bekanntgegeben.

Schließlich wurde eine Erhöhung der Mitgliederbeiträge angesprochen und Gabi erläuterte das geplante Vorgehen. Es wurden mehrere Varianten besprochen. Schließlich wurde ein Vorschlag einer Staffelung zur Wahl gestellt.

Eine Entscheidung fiel so, dass es eine Anhebung der Beiträge in 2024 von 12€/Jahr auf 15€, in 2025 auf 18€ und in 2026 auf 21€ geben wird. Dies wurde mit großer Mehrheit angenommen.

Am Ende gab es noch verschiedene Ausblicke in die Zukunft. Da die Spielstätte Bürgerhaus Riedrode derzeit – ohne ein absehbares Ende – als Kindergarten genutzt werden muss, hat der Vorstand im November Spieltermine eintragen lassen.

Auch gab es die Einladung, dass es im Januar einen „Neujahrsempfang“ für die unterstützenden Vereine und Intuitionen in Riedrode geben soll. Dieser wird im Hof der Fam. Standfuß stattfinden.

Ein weiterer bereits feststehender Termin wird der Kuchenverkauf auf dem Marktplatz in Bürstadt zur Aufbesserung der Vereinskasse am 12.07.2024 sein.

Die Jahreshauptversammlung wurde beendet und man ging gemeinsam in den vorbereiteten Brunch über. Bei den vielen mitgebrachten, leckeren Sachen war für jeden was dabei und der Vormittag konnte harmonisch abgeschlossen werden.

Jahreshauptversammlung am 26.11.2023

Jahreshauptversammlung am 26.11.2023

Hallo liebe Sainäwwel,

am 26.11.2023 findet unsere diesjährige Jahreshauptversammlung beim Vereinsheim des HCV Bürstadt, Die Lächner 9 (kurz hinter REWE) in Bürstadt statt. Die Einladung erfolgt nach § 7.2 unserer Satzung. Zu dieser Versammlung sind alle Mitglieder der Sainäwwel herzlich eingeladen.

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Verlesen des Protokolls der JHV 2022
  3. Tätigkeitsbericht des 1. und 2. Vorsitzenden
  4. Tätigkeitsbericht der Kassenwartin
  5. Entlastung des Vorstandes aufgrund Kassenprüfung
  6. Neuwahlen: 2. Vorsitzender + Schriftführer
  7. Bestimmung der Kassenprüfer für das Jahr 2023/2024
  8. Die Mitglieder haben das Wort
  9. Anträge – diese sind schriftlich bis 10 Tage vor der Versammlung beim 1. oder 2. Vorsitzenden einzureichen
  10. Verschiedenes

Wer möchte kann nach der Hauptversammlung gemütlich bei einem Brunch verweilen. Wenn jeder etwas mitbringt, wird das Buffet abwechselungsreich werden. Meldet Euch bitte bei Gabi.

Wir freuen uns über Euer zahlreiches Erscheinen.

Der Vorstand

Liebe Sainäwwel-Fans

wir haben von der Stadt erfahren, dass das Bürgerhaus Riedrode als Ersatzstätte für den Kindergarten genutzt werden muss. Dort gibt es einen Wasserschaden.

Aufgrund eines ausstehenden Gutachtens gibt es derzeit keine terminliche Festlegung wie lange dies dauern wird. Wir werden dort ab Januar nicht Proben können bzw. im März unsere Aufführungen, wie geplant, nicht aufführen können. Wir sind dazu im Gespräch mit den Verantwortlichen.

Als Notplan kommt eine Verschiebung der Saison in den November 2024 in Frage. Vorsorglich haben wir uns alternative Spieltermine in Riedrode eintragen lassen. Auch haben wir nach anderen Spielstätten ausschau gehalten, aber noch nichts passendes gefunden.

Dies vorab zur Info, wir halten Euch auf dem Laufenden.

– Der Vorstand –